DIE INSEL

Die Insel AIAIA ist das Heim der Zauberin Circe. Bewaldet, und bewohnt von Wölfen und Löwen, in die Circe Besuchende verwandelt hat. Aus den Gefährten, mit denen Odysseus durchreisend anlandet, macht sie Schweine. Er, der Gegenzauberer, selbst geschützt vom magischen ‚moly‘, veranlasst die Rückverwandlung der Schweine in Touristen. Alle bleiben, die Lager werden geteilt und nach 7 Jahren fahren sie weiter, die Insel taucht unter am Horizont.

DAS ORGAN

Das Organ AIAIA will virulente Inhalte mit euphorischer Herangehensweise zwischen tiefem Gegrübel und homerischem Gelächter supradisziplinär sezieren, verbinden und zusammenfügen. Es entstehen temporäre Inseln mit Artefakten, die in vielen künstlerischen Disziplinen wurzeln. Genres sind obsolet.
In Kooperationen mit internationalen und österreichischen KünstlerInnen, Laien und Ausbildungsstätten birgt AIAIA die Möglichkeit einer Kunstinsel, die Hoheitsgebiet keiner Sparte ist.
AIAIA ist ein Ort sich verzaubern zu lassen und zu bleiben als Wolf, Löwe oder Schwein im kurzfristig aufgetauchten Neuland bis man wieder geht. Jede(n) kann es an Kirkes Strand spülen. 
AIAIA will das Publikum weder zu reiner Konsumation noch zum Mitmachen animieren, sondern es zum Mitbewohnen einer sich entwickelnden Welt einladen.